Montag, 21. Juli 2014

Schnelles Erdbeertiramisu

Zum Kaffee etwas Erdbeeriges? Jaaaaa ! 

Ich habe unzählige Rezepte für Erdbeertiramisu durchgelesen. Und alle waren mir schlicht zu umständlich in der Herstellung. Gelatine auflösen hier, Eischnee unterheben dort, usw. Ich wollte eine schnelle aber leckere Lösung. Und bin dann dank Instagram (eines meiner liebsten Fotosharing-Medien) auf das Rezept von Yvonne gestoßen. Das kam mir sehr gelegen. Wenig Zutaten, schnelle Herstellung, aber megalecker! Ich habe die angegebene Mengen im Rezept verdoppelt, da wir insgesamt 12 Schleckermäuler gewesen sind. Und es hat wirklich grade ausgereicht. Die Nachbarn mussten dieses Mal leider leer ausgehen, alles war verputzt. Dazu muss ich aber sagen, dass es bei uns keine Nachspeise nach einer üppigen Grillmahlzeit war, sondern ich habe das Tiramisu zum Kaffee gereicht. Ich denke, dadurch wurde etwas mehr davon verspeist. 
So. Nun genug BlaBla, hier kommt das Rezept, um dass ich sofort gegeiselt wurde, inklusive einer bescheidenen semi professionellen bevor-es-gegessen-ist-noch-schnell-ein-Handyfoto-machen Aufnahme. Sorry dafür. Die Gäste haben nicht zugelassen dass ich mich noch lange daran verkünstel. Sie standen mir schon mit Schälchen und Löffel bewaffnet  in der Ferse. Here comes the recipe, mit wönzigen Anpassungen meinerseits: 

Rezept (bei unserer verfressenen Meute) für 6 Personen:

500g Erdbeeren
3 EL Zucker
250g Mascarpone
250g Magerquark
1 EL Zitronensaft
1 Pk. Bourbon Vanillezucker
100 – 150g Löffelbiskuit (je nach Form, meine war rund, habe 200g
bei doppeltem Rezept untergebracht)
ca. 150ml Orangensaft 
weiße Schokolade zum drüberraspeln


Erdbeeren waschen und putzen. Ein paar davon für Dekozwecke MIT Grün zur Seite legen. 100g- 150g der Erdbeeren mit 1 EL Zucker zu einer Soße pürieren und kalt stellen.Die restlichen Erdbeeren so etwa vierteln (je nach Größe auch kleiner schneiden). Mascarpone, Quark, 2 EL Zucker, Zitronensaft und Vanillezucker zu einer geschmeidigen Creme rühren (Habe das Rührgerät genommen). Klein geschnittene Erdbeeren unter die Creme heben. 
Die Hälfte der Löffelbiskuits in die Schale legen, und mit der Hälfte des O-Saftes beträufeln. Etwa die Hälfte der Creme gleichmäßig darauf verteilen. Mit den restlichen Löffelbiskuit belegen und diese mit dem ebenso restlichen O-Saft tränken. Mit etwa 1/3 der Erdbeersoße beträufeln und die restlichen Creme darauf verteilen. Den Rest der Erdbeersoße dekorativ auf der Creme verteilen und mit geraspelter, weißer Schokolade garnieren. Zum Schluss, die aufgehobenen Erdbeeren drapieren, und mindestens 1-2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. 

Guten Appetit!








Kommentare:

  1. Ach wie schön!! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat ;) Ich würde beim nächsten Mal auch direkt die doppelte Menge machen :)))
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es hat uns allen total gut geschmeckt! Außerdem finde ich toll, dass es besonders Schwangeren-freundlich ist. Meine beste Freundin stillt noch und fand es total klasse, dass sie ausnahmsweise mal nicht passen musste bei Tiramisu :)

    AntwortenLöschen